Zwei Halbzeiten – zwei Mannschaften: Auswärtsklatsche für die E3 in Freudenberg

In der ersten Halbzeit starteten die Bierstadter konzentriert. Unser Team versuchte, die Freudenberger früh im Aufbau zu stören, was auch gut gelang. Es entwickelte sich ein gleichwertiges Spiel auf beide Tore.

In der 6. Minute gingen die Freudenberger in Führung. Zwei Minuten später antwortete Bierstadt nach früher Balleroberung mit dem Ausgleich (Christian). Danach ging es lang hin und her, unsere Jungs wurden sicherer im Spiel und entwickelten mehr Druck. Dominic erzielte in der 23. Minute die 1:2 Führung. Leider hielt diese nicht lang, die Freudenberger glichen kurz vor der Halbzeit zum 2:2 aus.

In der zweiten Halbzeit drehte sich das Spiel: Freudenberg ging in Führung (28. Minute) und erhöhte auf 4:2 (32.). Danach versuchten die Bierstadter, sich ins Spiel zurück zu kämpfen. Als der Anschlusstreffer in der Luft lag, schickte der Freudenberger Trainer seine erste Garnitur in Rennen. So fiel das 5:2 in der 38. Minute, kurz darauf das 6:2. Unsere Jungs verloren den Faden und die Motivation. Obwohl Lukas hielt, was zu halten war, fielen die Tore 7 bis 11 in dichter Folge ohne echte Gegenwehr. Am Ende stand ein bitteres und in der Höhe nicht notwendiges 11:2. Jetzt heißt es, im Heimspiel gegen Naurod am nächsten Samstag ein gutes Spiel zu liefern, um die erfolgreiche Herbstrunde versöhnlich abzuschließen. Wir drücken die Daumen.

Es spielten Lukas (Tor), Christian, Dominic, Fynn-Luca, Jan, Johann, Leonhard, Otis und Till.

Spielbericht: Stefan Häusele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.