E1: Bronze beim “2. Beerschter FairPlay-Cup”

Sechs Mannschaften, jeder gegen jeden, fünf Spieler auf jeder Seite inkl. Torwart, 1×13 Minuten – so lautete der Modus des E-Jugend Hallenturniers in der großen Halle der Fliedner-Schule. Eine ganze Handvoll Spieler fehlten bei der E1 allerdings am Samstag Nachmittag. Daher halfen aus der E2 mit Theo, Yannik und Achille gleich 3 Jungs aus – vielen Dank dafür! Im Tor wechselten sich Noah und Yannik ab.

Gleich im ersten Spiel des Turniers musste die E1 des FC34 ran, der Gegner hieß FSV Hellas Schierstein. Zunächst machten es unsere Jungs gut, konnten sich ein Übergewicht auf dem Platz erspielen. Ein Tor sollte aber nicht fallen. Lautstark unterstützt von ihren phasenweise hysterischen Anhängern, konnten die Schiersteiner aber in den beiden letzten Spielminuten 2 Tore erzielen und das Spiel mit 2:0 für sich entscheiden – kein guter Start.

Im zweiten Spiel lautete der Gegner VfB Unterliederbach. Gegen den späteren Turnierzweiten aus dem Frankfurter Westen hatten unsere 10-Jährigen nicht wirklich eine Chance und das Spiel ging mit 0:4 verloren. Das wird heute nichts, konnte man denken. Aber erneut zeigten die Jungs eine Eigenschaft, die sie in der Vergangenheit wiederholt ausgezeichnet hat: Köpfe nicht hängen lassen und kämpfen.

Auch der nächste Gegner kam mit dem SV 07 Heddernheim aus Frankfurt. Sie hatten vorher gegen Hellas gewonnen, also offenbar auch ein starker Gegner. Aber jetzt machte die E1 ihre Sache sehr gut und ließ beim 3:0 nichts anbrennen. Zwei Tore von Jaylen (davon 1x per Handelfmeter nach Schuss von Joris bereits in der 2. Minute) und eins von unserem Gastspieler Achille, ließen die Jungs strahlen.

Als nächstes stand die Partie gegen den stärksten Gegner an. Die U10 vom SV Wehen Wiesbaden hatte bereits vorher gezeigt, dass sie richtig gut kicken können. Die pausenlosen laustarken Eingriffe des Trainers von der Seitenlinie ließen erahnen, dass man den Sport in Wehen sehr ernsthaft betreibt. Entsprechend standen die Wehener mit 9 Punkten und 12:1 Toren aus den ersten 3 Spielen unangefochten an der Turnierspitze. „Gegen die haben wir keine Chance“, dachten unsere Jungs, ließen sich das aber auf dem Platz in keinster Weise anmerken. Furchtlos nahmen sie den Kampf an, standen hinten richtig gut, und kauften den talentierten Gegner den Schneid ab. In einem hoch emotionalen Spiel ging der FC34 bereits in der 2. Minute durch Jaylen mit 1:0 in Führung.

Nach dem Ausgleich des SVWW in der 8. Minute war es ein offenes Spiel, das beide Mannschaften hätten gewinnen können. Dann war es aber erneut Jaylen, der kurz vor Schluss in der 12. Minute zum 2:1 einnetzte. Die Mannschaft hielt weiter stark dagegen und konnte das 2:1 über die Zeit retten. Ganz starke Leistung! Das weckte Erinnerungen an den glorreichen Auftritt beim Pfalz-Cup in Kaiserslautern im Juni. Welchen Platz können wir jetzt noch belegen?, fragten die Jungs nun aufgeregt. Erst einmal das letzte Spiel gewinnen und dann weitersehen, war die Antwort.

Und nun ging es im vereinsinternen Duell gegen unsere E4, die sich bislang zwar wacker geschlagen hatte, aber alle Spiele ohne eigenes Tor verloren hatte. Die E1 schwebte wohl noch auf Wolke 7 und ging offenbar zu unbekümmert in das Spiel. So konnte Johannes mit der Nummer 9 bereits in der 2. Minute das 1:0 für die E4 markieren. Es brauchte erneut 2 Tore vom Mann des Tages sowie einen Treffer von Noah, um noch verdient mit 3:1 davon zu ziehen.

Fazit: Am Ende reichte es für einen guten 3. Platz in einem spannenden und gut besetzten Turnier. Das hat nicht nur den Jungs und dem Trainer Franco Spaß gemacht, sondern auch den Zuschauern. Danke an das Team der Ehrenamtlichen des FC34 Bierstadt um Eric und Alex, dass Ihr so etwas am Wochenende trotzt zahlreicher weiterer Verpflichtungen für den Verein möglich macht!

Es spielten (alphabetisch, in Klammern die Anzahl der Tore): Achille (1), Emilio, Jaylen (6), Johannes, Joris, Noah (1), Theo, Yannik.

Spielbericht: Henryk Deter

Ein Gedanke zu „E1: Bronze beim “2. Beerschter FairPlay-Cup”“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.