D3 kämpft Grün-Weiß nieder

Am heutigen 2. Dezember startete auf gefrorenem Geläuf die Rückrunde für unsere D3 gegen den PSV Grün-Weiß. Schon im Hinspiel, im Kleinfeldchen, taten wir uns bei einem 0:0 äußerst schwer.

Vom Anpfiff an versuchten wir, Ball und Gegner unter Kontrolle zu bringen. Beides war schwer genug! Der harte und glatte Rasen ließ so manchen Ball auf beiden Seiten verspringen, sowie etliche Bewegungen reichlich ungelenk erscheinen. Auf den Beinen bleiben war zunächst die Devise. Beim Schlagen eines Eckballes rutschte unser Colin grausam weg und musste für einige Zeit außerhalb “seine Wunden” lecken. Glücklicherweise konnte er später wieder mithelfen. Allmählich hatten die Spieler sich an den Untergrund gewöhnt. Wir gewannen immer mehr die Oberhand. Die Abwehrarbeit unserer D3 funktionierte und wenn wir uns schnell nach vorn kombinierten, wurde es vermehrt gefährlich vorm gegnerischen Tor. Leider blieb bis zum Halbzeitpfiff das Gästetor für uns vernagelt oder erwies sich sowohl in Höhe wie Breite als zu klein.

Zur Pause wurde allen Spielern wärmender Tee gereicht. Wir hatten uns darauf verständigt, die Gäste systematisch müde spielen zu wollen. Wegen der Verletzungsgefahr sollten die Eckbälle nur kurz ausgeführt werden. Wie schon letzte Woche gegen Bierstadt II bereicherte unser Innenverteidiger aus dem Rückraum vermehrt die Angriffsbemühungen. Nachdem er am linken äußeren Strafraumeck den Ball bekam, zog er am Strafraum quer zur Mitte. Der beherzte Schuss von Vincent schlug unter der Latte ein. Endlich. Unsere Gegner schafften es in der Folgezeit irgendwie immer ohne weiteres Gegentor zu bleiben und versuchten sich mit Konterfußball. Es kam, wie es kommen musste. Mit deutlichem, jedoch nicht geahndetem Foulspiel, wurde unser Linksverteidiger Ilias zu Boden gestreckt. Die daraus resultierende allgemeine Verwirrung gipfelte im schmeichelhaften Ausgleich.

Nachfolgend hatten wir mehrmals schon den Ball im Tor gesehen. Aber noch retteten sich die Gäste immer wieder. Wir wollen nicht verschweigen, dass auch wir hier und da in Not gerieten. Nicht zuletzt deswegen, weil einige sehr eindeutige Abseitssituationen sehr zugunsten unserer Gäste laufen gelassen wurden… Mit dem Glück des Tüchtigen überstand Bierstadts D3 diese Situationen schadlos. Durch gute Vorarbeit wurden immer wieder unsere schnellen Lloyd und Colin auf Torjagd geschickt. Steter Tropfen höhlt den Stein. So landete endlich ein energischer Kopfball Colins im Netz. Diese Führung gaben wir nicht mehr her. Es folgten großer Jubel auf Spielfeld und Tribüne…

Unser 2:1 Sieg war hochverdient. Jedoch offensichtlich liegt uns dieser Gegner nicht besonders… Auch ließen wir uns für nächste Woche beim heimstarken VFR durchaus Steigerungsmöglichkeiten offen.

Zum Abschluss danken wir unseren Spielern: William; Aiden, Frederic, Christopher, Max, Lloyd, Colin, Niko, Ilias, Vincent und nicht zuletzt Fabian.

Spielbericht: Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.